Jusos wählen neuen Vorstand

von links: Viktoria Kamens, Tim Dassler, Sebastian Lindner, Jonas Göpfer, Jan Kramer, Fathi Seyfi, Felix Pommerenke, Florian Kaiser, Christian Spiegelberg, Maik Kiesel, Jan-Eric Fillipczak

An der diesjährigen Jahreshauptversammlung der jungen Sozialdemokraten des Unterbezirkes Limburg-Weilburg wurde der 26-jährige Sebastian Lindner aus Hünfelden-Kirberg einstimmig im Amt des Vorsitzenden bestätigt.

Im Grußwort ging Martin Rabanus (Bundestagskandidat des Wahlkreises Rheingau-Taunus /Limburg) auf die wichtige Rolle der Jusos als Ansprechpartner und Verfechter der Interessen junger Menschen in der Politik ein und verwies auf das erfolgreiche Engagement in den letzten Monaten.
Lindner legte im Anschluss den Rechenschaftsbericht des vergangenen Geschäftsjahres vor. Neben der inhaltlichen Arbeit zu den Schwerpunkten „Arbeit und Gerechtigkeit“, „Mobilität im ländlichen Raum“ und „Verbesserung der DSL-Versorgung“ stand im Spätsommer der Landratswahlkampf im Mittelpunkt, an dem sich die Jungsozialisten mit Infoständen und kreativen Aktionen beteiligten.
Nach der Entlastung des Vorstandes wählten die Mitglieder Sebastian Lindner erneut zum Vorsitzenden. Als dessen Stellvertreter unterstützen ihn künftig Ricardo Adam (Limburg), Jan Kramer (Odersbach), Jonas Göpfer (Hünfelden) und Maik Kiesel (Limburg). Felix Pommerenke (Linter) fungiert als Kassierer. Des Weiteren ergänzen Fathi Seyfi (Merenberg) Christian Spiegelberg (Limburg) und Jochen Emmerich (Weilburg) den Vorstand als Beisitzer.
Auf der Agenda der nächsten Monate stehen die Themenschwerpunkte „Jugendarbeitslosigkeit in Europa“, „Bezahlbare Energiewende“ sowie das „150-jährige Jubiläum der SPD“, ehe im Sommer 2014 der Wahlkampf zur Bundestagswahl ansteht.